Aktuelle Meldungen

Aktuelle Informationen (Stand: 21. März 2020)

Liebe Eltern,

vielen Dank für Ihre Geduld in den letzten Tagen. Es war und ist für alle Beteiligten keine kleine Herausforderung, die Unterrichtspraxis in einer Schulcloud zu digitalisieren. Es wird noch eine Zeitlang dauern, bis hier alles optimiert ist und uns alle zufrieden stellen wird. Allerdings darf man jetzt schon feststellen, dass wir in einer Woche alle miteinander schon sehr viel Gutes und Richtiges auf die Beine gestellt haben.

Die aktuelle Entwicklung stellt insbesondere die Familien vor sehr große Herausforderungen. So muss nicht nur das schulische Lernen begleitet, sondern mitunter auch Ängsten begegnet werden, die sich in Folge der allgemeinen Notfallsituation auf die Kinder und Jugendlichen übertragen können. Unsere bayerischen Schulpsychologinnen und Schulpsychologen haben einige gute Tipps zusammengestellt, wie sie mit der Situation zu Hause während der Zeit der Schulschließung gut umgehen können:

Elterninformation zum Umgang mit den Corona-Maßnahmen


Wir hoffen, Ihnen damit eine kleine Unterstützung geben zu können.

Herzlichst,

Ihr René Horak, Schulleiter

Mach mit beim Jugendkreistag!

„Die junge Generation ist politisch desinteressiert“, wird uns nachgesagt. Aber wer sich auch nur ein bisschen umschaut, kann das Gegenteil feststellen. Wir demonstrieren für Klimaschutz, setzen uns für Rechte verschiedener Personengruppen ein und sind toleranter denn je. Wir diskutieren über Politik und finden immer mehr Wege, unsere Meinung zu kommunizieren und mitzuteilen. Die Frage ist oft, inwiefern wir etwas bewirken können. Deswegen hat der Landkreis Fürstenfeldbruck einen Jugendkreistag ins Leben gerufen.

Was dort passiert?

Alles, was in einem regulären Kreistag auch passiert. Es werden Anträge von Jugendlichen, Schulen oder Jugendkreisräten selbst gestellt, über die wir Vertreter von allen weiterführenden Schulen des Landkreises diskutieren und abstimmen. Viele wichtige Themen sind zum Beispiel eine höhere Attraktivität, den Öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV) zu nutzen, ein Spielgerüst für die Grund- und Mittelschule Emmering oder ein Event, bei dem mehrere lokale Schulen zusammen Müll sammeln. Jeder darf und soll dabei seine Meinung äußern und damit die anderen überzeugen, für oder gegen den jeweiligen Vortrag zu stimmen.

Was sind die Aufgaben eines Jugendkreisrates?

Als Jugendkreisrat diskutierst du, stimmst mit ab und stellst natürlich auch Anträge, die dir, deinen Mitschülern oder deiner Schule wichtig sind. Wenn du dich freiwillig dafür meldest, kannst du dich auch dafür einsetzen, dass eine schon beschlossene Entscheidung tatsächlich durchgesetzt wird, damit auch wirklich etwas bewegt wird.

Warum macht es Spaß, ein Jugendkreisrat zu sein?

Als Jugendkreisrat kannst du politische Entscheidungen treffen und deine ganze Schule vertreten, um etwas zu verändern und dem ganzen Landkreis zu zeigen, was dir und deinen Mitschülern wichtig ist. Du kommst in Kontakt mit Leuten aus anderen Schulen und Politikern wie dem derzeitigen Landrat Thomas Karmasin. Es ist zudem schön zu sehen, dass deine Meinung wertgeschätzt und gehört wird.

Wie kannst du Jugendkreisrat werden?

Ab dem Schuljahr 2020/2021 kannst du dich im Jugendkreistag politisch engagieren und etwas bewirken, wenn du eine Meinung hast, interessiert bist am lokalen Geschehen und Lust hast, mit zwei anderen Mitschülern das Gymnasium Olching zu vertreten. Melde dich am besten bei Frau Zimmermann. Wir freuen uns auf dich!

Hast du noch Fragen?

Schau dir doch dieses Vorstellungsvideo des Jugendkreistags an, in dem wir dir erzählen, wie eine Sitzung abläuft und warum du mitmachen solltest:

https://www.youtube.com/watch?v=op8ZoAAPIRI&t=89s

Alina Kühle (Q11) für die Jugendkreisräte unserer Schule

Englisches Theater am Gymnasium Olching

Das White Horse Theatre kam auch in diesem Jahr mit seinem weißen Lieferwagen, bepackt mit Kulissen und Kostümen, an das Gymnasium Olching und zeigte am 17. Januar 2020 zwei Theaterstücke. Die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen durften das Stück „The Empty Chair“ ansehen, die Siebt- und Achtklässler bekamen mit „Two Gentlemen“ eine moderne Version eines Dramas von Shakespeare gezeigt. Beide Stücke begeisterten das Publikum durch die einfallsreichen Inszenierungen und die tollen schauspielerischen Leistungen sehr.

Susanne Fagerer

 

 

 

 

 

 

 

4. Platz für „Fridays for Future“-Team

Für ihr großes Engagement in Sachen „Klimaschutz“ wurde am 22. Januar 2020 die Projektgruppe „Fridays for Future“ des Gymnasiums Olching ausgezeichnet. Beim „Prämien-Programm“ des Landkreises Fürstenfeldbruck erreichte sie den 4. Platz. Mit großer Freude nahmen Jakob Baiz (10a), Mara Riecker und Syriah Moll (beide 6b) sowie Herr Schuppach die Auszeichnung von unserer stellvertretenden Landrätin Martina Drexler entgegen.

Um zu zeigen, wie wichtig unseren Schülerinnen und Schülern das Thema „Klimaschutz“ ist, und dass ihnen die öffentlichen Schülerproteste am Freitag Vormittag nicht als Anlass dienen, die Schule zu schwänzen oder zu bestreiken, bildete sich in der 1. Schuljahreshälfte 2018/2019 die Projektgruppe „Fridays for Future“ am Gymnasium Olching. Die Gruppe aus engagierten Schüler und Lehrkräften setzte sich zum Ziel, durch verschiedene Aktionen und Veranstaltungen an möglichst vielen Freitagen auf die Problematik des immer stärker voranschreitenden Klimawandels aufmerksam zu machen, zu informieren, mit Politikern und Verantwortlichen ins Gespräch zu kommen und Handlungsalternativen aufzuzeigen. So organisierte die Projektgruppe unter reger Beteiligung der Schulfamilie beispielsweise

  • einen arbeitblattfreien Freitag,
  • die symbolische Pflanzung eines „Klimabaums“ auf dem Schulgelände,
  • einen Tag, an dem alle aufgerufen waren, mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Schule zu kommen,
  • eine Ausstellung zum Thema Klimawandel,
  • einen Vortrag von Herrn Zdenek Juptner vom Energieforum der Stadt Olching zur Energiebilanz in Olching und dem Landkreis Fürstenfeldbruck.

Im Sinne politischer Partizipation gelang es den Olchinger Schülerinnen und Schülern bei zahlreichen Gelegenheiten mit Politikern ins Gespräch zu kommen, etwa mit Herrn Landrat Thomas Karmasin, dem Olchinger Bürgermeister Andreas Magg und dem Olchinger Stadtrat. Weiter Aktionen werden folgen!

Julian Hömberg

Langer Zirkusnachmittag am Valentinstag

Am Freitag, dem 14. Februar 2020, fand zum ersten Mal in diesem Schuljahr ein verlängerter Probennachmittag bis 17 Uhr im Zirkus Wunderbar statt. Bei dieser Gelegenheit wurde allen Akteuren der Zirkusgemeinschaft, inklusive erster Teilnehmer der Backstage-Crew, des Schauspielteams und des P-Seminars Zirkus, das aktuelle Thema der großen Shows im Juli (Aufführungen vom 18. bis 20. Juli 2020) mitgeteilt. Gebannt folgten alle der kreativen Story des Planungsteams und übten daraufhin in ihren Gruppen, in denen sie bei der Show im Sommer auftreten werden, noch motivierter und konzentrierter, sodass sie ihren Lehrern große Freude bereiteten.

Wir freuen uns schon jetzt auf unvergessliche Zirkusabende!

Nicole Schnurrer und Antje Voges

Rückblick auf den Deutsch-Französischen Tag

„Das erste Gesetz der Freundschaft lautet, dass sie gepflegt werden muss.“

Dieser Satz, der dem französischen Philosophen Voltaire zugeschrieben wird, gilt auch für die Freundschaft zweier Länder. In den Französischkursen der Oberstufe erfahren Jugendliche, was für sie Gott sei Dank meist außerhalb ihrer Vorstellungskraft liegt: jahrhundertelange Feindschaft zwischen Frankreich und Deutschland, junge Leute, die aufeinander schießen mussten, Gräueltaten in Kriegen und während der Besatzung.

Erst vor diesem Hintergrund wird deutlich, was für ein Geschenk die nun schon 57 Jahre währende Freundschaft mit dem Nachbarland bedeutet, eine Freundschaft, die 1963 im Elysée-Vertrag besiegelt und letztes Jahr mit dem Aachener Vertrag erneuert wurde. Am Gymnasium Olching feiern und leben wir die amitié, vor allem natürlich mit dem jährlich stattfindenden Austausch, aber auch am 22. Januar, dem Erinnerungstag an die Unterzeichnung des ersten Freundschaftsvertrages zwischen Frankreich und Deutschland.

Wie jedes Jahr war die Aula rot-weiß-blau geschmückt, nicht zuletzt weil auch Kiosk und Mensa unter den Tricolore-Fähnchen mit crêpes, pains au chocolat und croque-monsieur aufwarteten. Stellwände mit Fotos vom Frankreich-Austausch der letzten Jahre, mit Wissenswertem zu Frankreich und der französischen Kultur luden zum Verweilen ein, Videoclips mit französischer Musik brachten den nötigen Schwung in die große Pause.

Für den Vorlesewettbewerb der 6. Jahrgangsstufe hatten sich Monja Traxel (6b), Lara Burckhardt und Aris Siomos-Dohany (beide 6c) sowie Sarah Major und Clemens Kaltenbach (beide 6d) qualifiziert. Clemens ging letztlich mit einer souveränen Leistung als Sieger hervor.

In den 7. Klassen zeigten Jessica Eckardt und Alina Stopper (beide 7b), Luis Eberle und Matteo Krobs (beide 7c) sowie Clara Schiek und Korbinian Mock (beide 7d) als Klassensieger, dass sie sowohl bekannte als auch unbekannte Texte sicher vortragen können. Matteo gewann den 1. Preis, aber auch alle anderen Teilnehmer erhielten kleine Präsente für ihre guten Leistungen.

   

 

Herr Horak würdigte die Sieger in der großen Pause und händigte den Schülern, die letztes Jahr die DELF-Prüfung Niveau B1 erfolgreich abgelegt hatten, ihre Diplome aus, die vom französischen Ministerium für Bildung, Hochschulen und Forschung ausgestellt werden: Sarah Ahrens, Sebastian Berens, Jan Biller, Carina Pilling, Katrin Spreng, Oliver Stockhaus, Anja Weich und – mit der höchsten Punktzahl – Britt Besch waren die erfolgreichen Teilnehmer. Félicitations !

Susanne Zanker, Fachschaft Französisch

Einweihung des neuen Konzertflügels

Ein neuer Flügel eröffnet neue Welten – unter diesem Motto weihte das Gymnasium Olching am 16. Januar 2020 feierlich den neuen Konzertflügel ein. Schüler aus dem Gymnasium Olching und „Jugend musiziert“-Preisträger aus dem Landkreis (Schüler von Cornelia Non-Jordache) gestalteten den ersten Teil dieses ersten Klavier-Kammermusikabends mit einem vulminösen Programm und konnten dabei die Klangbreite unseres Flügels erahnen lassen.

Nach der Pause eroberte das Profi-Duo Thomas Nieberle (Klarinette) und Marie Gärtig (Klavier) aus Augsburg die Herzen der Zuhörer mit Werken von Schumann, Francaix und Trojahn. Mit ihrem kurzweiligen Programm faszinierten sie ihr Publikum und wurden erst nach einer rasanten Zugabe entlassen.

Michael Girtner